Access for all

Herausgeber: Ralf Pasel

Umfang: 75 Seiten
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN 978-3-7983-2699-6
16,50 

Bibliotheken, insbesondere Stadtbibliotheken sind gegenwärtig auf der Suche nach einer neuen Identität. Die Rolle des Internets und die zunehmende Digitalisierung der Bücher haben die Lese- und Recherchegewohnheiten der Konsumenten verändert und stellen die klassische Form der Bibliothek als Wissensspeicher infrage. Neben strukturellen Anpassungen des Medienangebots bietet gerade die Bibliothek als ein besonderer Ort im öffentlichen Raum ein großes Potential für eine städtische Entwicklung. Wie sieht die Bibliothek der Zukunft aus? Was sind die Anforderungen an einen solchen Ort, was sind die räumlichen Qualitäten und wie kann ein Bibliotheksgebäude heutzutage strukturiert werden – zwischen digitaler Vernetzung und lokalen Kontext, zwischen Kommunikation und Konzentration, Begegnung und Zurückgezogenheit, Anregung und Abgeschiedenheit? Anhand eines konkreten Fallbeispiels in Berlin-Moabit werden verschiedene räumliche Szenarios aufgezeigt, die von Architekturstudenten der TU Berlin im Rahmen ihrer Bachelorarbeit am Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion Prof. Ralf Pasel entwickelt wurden. Dazu ein Kommentar von Stefan Rogge – Leiter der Stadtbibliothek Berlin-Mitte.